Sanierung der Gartlbergstraße beginnt

Ab Mittwoch, den 02.11.2022 beginnen die ersten Bauarbeiten zur Sanierung der Gartlbergstraße. Von Mittwoch an werden die Baustelleneinrichtungen geliefert und Vorarbeiten (Beschilderungsaufstellungen, etc.) durchgeführt.

Ab Mittwoch, den 09.11.2022 beginnen die Bauarbeiten im Spülbohrverfahren zur Verlegung der Hauptwasserleitung der Stadtwerke bis zur Wasserreserve am Gartlberg. Die Maßnahme wird voraussichtlich bis 25.11.2022 andauern. Für den Zeitraum der Spülbohrungen ist mit Einschränkungen des Verkehrs und Sperrungen an der Gartlbergstraße zu rechnen. Am 09.11.2022 erfolgen zunächst die Vorbereitungsarbeiten auf Höhe der Wasserreserve. Hierzu ist die Gartlbergstraße im Bereich der Kreuzigungsgruppe für den Durchgangsverkehr bis 25.11.2022 komplett gesperrt. Die Zufahrten zu den Grundstücken der Schmierdorfer Straße, Bendlstraße und Von-Doß-Straße (Kindergarten) sind über die Gartlbergstraße, von Süden her kommend, möglich. Ebenfalls sind die Straßenzüge „Am Paradiesgarten“ während der Baumaßnahme jederzeit anfahrbar. Die Salvatorianer Straße und die Gartlbergkirche sind nur von Norden (neuer Friedhof) her zu erreichen.

Zur Auslegung und Verbindung der Hauptwasserleitung muss auch die Bergstraße in die Maßnahme mit einbezogen werden. Die Bergstraße ist deshalb ab dem 15.11.2022 bis zum 25.11.2022 ebenfalls für den Durchgangsverkehr (von Süden) gesperrt. Die Zufahrten zu den Anliegergrundstücken und der Grundschule müssen während dieser Zeit über die Straße Gartlberg, also von Norden kommend, erfolgen. Während der arbeitsfreien Zeit kann die Straße durch die Anwohner/innen genutzt werden.

Von der Baumaßnahme ist auch die Stadtbuslinie 2 betroffen. In der Zeit vom 09.11.2022 bis zum 16.12.2022 können bei der Stadtbuslinie 2 die Haltestellen „Caritas-Altenheim“ (in Richtung Gartlberg), „Am Paradiesgarten“ und „Gartlberg“ nicht bedient werden. Die Haltestellen ab „Neuer Friedhof“ werden fahrplangemäß angefahren.

Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Die Stadtwerke Pfarrkirchen und die Stadt Pfarrkirchen danken für Ihr Verständnis.

 

Wolfgang Beißmann

1. Bürgermeister